Rolex Oyster Bracelet, Oysterlock
About Rolex

Anpassen des Armbandes durch Entfernen oder Hinzufügen einzelner Elemente

Rolex Metallarmband kürzen

Wer seine Rolex persönlich beim Fachhändler entgegen nimmt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach probiert haben, ob sie passt. Und tut sie es nicht, weil das Armband entweder zu weit oder zu eng ist, befindet man sich am richtigen Ort um das ändern zu lassen. Aber wer seine Rolex z.B. geschickt bekommt, gebraucht ersteht, oder einfach mal eine Veränderung der Bandweite probieren möchte… der sollte sich nicht davon abhalten lassen, dabei aber auf ein paar Dinge achten:

Rolex Oyster Bracelet Glidelock

Wie bei allen Armbändern von Rolex sind die Sicherungsstifte der einzelnen Glieder des Oyster-Bandes verschraubt (Foto: Rolex)

Mit dem richtigen Taschenmesser ließen sich die Glieder des Armbandes im Prinzip schon entfernen. Ratsam ist es aber doch, ein paar speziellere Werkzeuge zur Hand zur haben, ohne dass es gleich das komplette Uhrmacher-Set sein muss. Ein Schraubenzieher in der richtigen Größe ist dabei das wichtigste, idealerweise der richtige Uhrmacher-Schraubendreher. Diese lassen sich überall für kleines Geld kaufen, eine gute Wahl wäre z.B. der „Topmodell No. 6899-160, 1,6 mm“ des renommierten Herstellers Bergeon. Noch besser ist allerdings der originale Rolex-Schraubendreher mit der Referenz 2100. Der liegt preislich zwar etwas darüber, passt dafür aber genau und lässt sich problemlos beim offiziellen Rolex-Händler sowie über diverse Onlineplattformen beziehen. Um das Band aus dem Schließendeckel lösen zu können, ist das Uhren-Federstegbesteck perfekt. Und um bei der abschließenden Montage die Stifte gegen ungeplantes Lösen zu sichern, wird in der Regel etwas Schraubensicherungskleber empfohlen, z.B. von Loctite.

Rolex President Bracelet Crownclasp

Schließlich möchte man doch keines der wertvollen Stücke verlieren (Foto: Rolex)

Eine geräumige Arbeitsfläche macht Sinn, ein weicher Untergrund ebenso- er schützt die Uhr und verhindert das Wegspringen von Stiften und Stegen. Welches Glied nun entfernt, bzw. wo es hinzugefügt werden soll, hängt natürlich vom aktuellen Zustand des Bandes ab. Entscheidend für einen guten Sitz der Uhr am Handgelenk ist, daß die Schließe am Ende so mittig wie möglich sitzt.

Rolex Sea-Dweller seitlich

Hier die professionelle Taucheruhr Sea-Dweller, deren Armband umfangreiche Verstellmöglichkeiten bietet (Foto: Rolex)

Welches Glied zuerst?

Muss denn überhaupt etwas entfernt, bzw. eingesetzt werden? Zugegeben, über diesen Punkt sind wir eigentlich hinaus… dennoch sei kurz noch mal darauf hingewiesen: das hier gezeigte Oyster-Band verfügt aufgrund seines Haupteinsatzbereiches als Armband einer Taucheruhr ohnehin schon über eine bemerkenswerte Längenverstellbarkeit. Je nachdem, bei welchen Wassertemperaturen der Tauchgang stattfinden soll, müssen sich Submariner, Sea-Dweller & Co. schnell und problemlos an ganz unterschiedliche Tauchanzugdicken anpassen lassen. Zu diesem Zweck stehen die genialen Verlängerungselemente Glidelock, Fliplock und Easylink zur Verfügung, mit denen sich die Bandweite in feinen Abstufungen um bis zu knapp 5cm verstellen lässt. Das probiert man natürlich erst mal…

Sehen Sie hier, welche unterschiedlichen Armbänder Rolex im Programm hat!

Sollen dann aber doch Elemente entfernt werden, so beginnt man hiermit bei den meisten Modellen auf der 6-Uhr-Seite, ein weiteres Element würde dann auf der genüberliegenden Seite folgen. Bei Submariner, Sea-Dweller und Deepsea verhält es sich allerdings genau umgekehrt. Nochmal, das Ergebnis soll natürlich eine möglichst zentrierte Positionierung von Uhr und Schließe sein. Es macht übrigens Sinn darauf zu achten, dass entnommene Stifte wieder in ihrem ursprünglichen Gewinde eingeschraubt werden. Obwohl die Rolex-typische Perfektion hier Probleme in der Regel verhindert, so können leicht unterschiedliche Maße oder Gewindegänge bei einer Verwechslung der Schraubstifte doch schon mal den perfekten Sitz behindern.

Rolex Oysterlock inside

Mit dem Federstegbesteck lässt sich z.B. bei der Oysterlock-Schließe das Band auch im Deckel noch leicht versetzen (Foto: Rolex)

Beim Herauslösen der Stifte sollte man unbedingt auf ungewolltes Abrutschen des Werkzeuges achten. Kratzer an Band oder Schließe sind schnell geschehen (bei weichen Edelmaterialien umso leichter) und äußerst ärgerlich- die Spitze eines Schraubendrehers in der Hand ist möglicherweise sogar noch schmerzhafter. Grundsätzlich ist ein Anwärmen des Bandes nie verkehrt und bei Angst vor Kratzern ist abkleben mit Tesafilm eine Möglichkeit. Sind die Stifte mit Kleber gesichert und lassen sich so gar nicht lösen, hilft das gezielte Erhitzen der jeweiligen Stelle mit dem Fön.

Rolex Oysterclasp

Bei aller Widerstandsfähigkeit sind diese Oberflächen natürlich schnell verkratzt (Foto: Rolex)

Ist nun das gewünschte Glied entfernt und man möchte das Band wieder zusammensetzen, könnte der Schraubenkleber (z.B. Loctite 221) zum Einsatz kommen. Viele verwenden diesen übrigens nicht- und bekommen vermutlich auch nie Probleme dadurch. Eine gute Verarbeitung von Stiften und Gewinden (wie es bei Rolex zu erwarten ist) sollte dafür sorgen, dass diese auch ohne Kleber halten. Ob man es darauf ankommen lassen möchte oder nicht, muss man selber entscheiden. Unterschiedliche Gründe können allerdings durchaus mal zur Lockerung einer Verschraubung führen, so z.B. das Vertauschen der Stifte oder ein schadhaftes Gewinde, ob nun produktionsbedingt oder weil es evtl. mal fehlerhaft eingedreht wurde. Verwendet man jetzt aber zu viel Schraubenkleber erschwert das wiederum unnötig das nächste Herauslösen! In jedem Fall gilt: die Stifte beim Einschrauben “mit Gefühl, handfest” anziehen.

Und hier in der Praxis bei den Armbändern Oyster, Jubilé und Präsident:

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im Juli 2017.


Sopoby Uhrenwerkzeug Set 147tlg...
  • Dieses hochwertige 147 PCS Uhrreparaturwerkzeuginstallationssatzklage für Berufs- und allgemeinen Gebrauch, Lösungen für die meisten Uhrreparaturanforderungen
  • Perfekte Set für sehr häufige Aufgaben wie Öffnen von Uhren, Uhrenarmband Einstellung, wechselnde Uhrenbatterien, Dichtungen, Einstellbänder und vieles mehr
  • Klein, sauber und funktionell. Diese Uhr Reparatur Tool Kit hilft Ihnen, Ihre Uhr Problem zu Hause statt für die Uhr Reparaturwerkstätten zu tun, es ist wirklich ein guter Weg, um Ihr Geld zu sparen
  • Perfekt für Uhrmacher, Sammler. Langlebig, tragbar, praktisch, bequem und sehr einfach zu bedienen
  • Kommen Sie mit einem schwarzen Nylon, das Reißverschluss-Kasten für die bequeme Ablage trägt, einfach, auf sie aufzupassen und den Job zu erledigen, der von überall durchgeführt wird

Auch interessant...